La Laguna - Mehr als Kaffee

Von den rund 100‘000 Kaffeebauern in Honduras besitzen die meisten nur kleine Anbauflächen und müssen für die Verarbeitung und den Verkauf des Kaffees einen weiten Weg auf sich nehmen. Viele leben fast ausschliesslich vom Kaffeeanbau. Ein ertragsarmes Jahr oder Ernteausfälle durch klimatische Veränderungen können für die Familien verheerende Folgen haben.

La Laguna gehört zur Gemeinde Concepción del Norte im Nordwesten von Honduras. Oberhalb des Dorfes ist das Beneficio stationiert, die lokale Kaffeeverarbeitungsstätte, zu der auch ein kleiner Dorfladen gehört. Ziel unseres Projekts ist es, dass künftig 300 lokale Kleinbauern ihren Kaffee dort aufbereiten und trocknen können. Die gemeinsame Verarbeitung soll die Kaffeequalität verbessern und den Bauern eine bessere Zukunftsperspektive ermöglichen.

Im Rahmen des Projekts erlernen die Bauern, wie sie mit professionellem Farm-Management und rücksichtsvollen Anbau- und Erntemethoden die Qualität und den Ertrag ihres Kaffees erhöhen, ihre Produktionskosten senken, die Umwelt schützen und somit ein besseres und stabileres Einkommen erzielen können. Dank unserer Investition in die Infrastruktur des Beneficios können die Bauern ihre Kaffeekirschen direkt vor Ort aufbereiten lassen und sind dadurch nicht mehr auf die oft korrupten Kaffeehändler in der fernen Stadt angewiesen. So sparen sie Geld, Zeit und lange, beschwerliche Wege. Die fachgerechte und wasserarme Verarbeitung im Beneficio sorgt zudem für die gewünschte Qualität der Bohnen. 

Dank der direkten Partnerschaft zwischen uns, dem Exporteur und den Bauern von La Laguna haben wir vollständige Transparenz in der Lieferkette. Unnötige Zwischenhändler werden ausgeschaltet, die Bauern fair behandelt und korrekt entlohnt.

Weiter zum ausführlichen Beschrieb auf unserer Projekthomepage >

News aus Honduras

 
DE | EN | FR