• Languages

Unser Weg in eine nachhaltige Zukunft 

 

Zusammen mit der M-Industrie machen wir uns auf den Weg in eine nachhaltige Zukunft. Mit Hilfe vielfältiger Massnahmen möchten wir dabei unsere Vision einer nachhaltigen Welt realisieren. Unser Nachhaltigkeitsverständnis umfasst die gesamte Wertschöpfungskette. Dabei wollen wir den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg sichern, die Mitarbeitenden umfassend fördern und die Tragfähigkeit des Ökosystems gewährleisten. Um dies zu erreichen haben wir uns ambitionierte Ziele gesetzt, die wir bis ins Jahr 2020 erreichen möchten. Delica AG leistet so ihren Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie der M-Industrie Unternehmen. 

Film zur gelebten Nachhaltigkeit der M-Industry

Nachhaltigkeitspolitik der M-Industry als PDF

Die M-Industrie verfolgt Ziele in 10 Aktionsfeldern über die ganze Wertschöpfungskette ihrer Produkte:

Nachhaltigkeit der M-Industry

Anbau und Rohstoffe

Nachhaltige Beschaffung: Delica beschafft eine Vielzahl von Rohstoffen aus aller Welt und setzt sich auf verschiedenen Ebenen für nachhaltige Rohstoffe ein. Wir streben eine direkte und partnerschaftliche Zusam¬menarbeit mit den Produzenten an. Seit mehreren Jahren beziehen wir UTZ-zertifizierten Kaffee. Aktuell arbeiten wir am Aufbau eines UTZ-Standards für nachhaltige Haselnüsse aus der Türkei mit- 2015 konnten wir die erste Lieferung zertifizierte Haselnüsse beziehen und in der Migros verkaufen. 

Projekte: Bei wichtigen Rohstoffen engagieren wir uns darüber hinaus mit Projekten in den Ursprungsländern. Zusammen mit den Produzenten setzten wir Massnahmen zur Verbesserung der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen um. In Ghana finanzieren wir derzeit ein Projekt zur Erhöhung der Profitabilität des Mango-Anbaus für die Kleinbauern. In Honduras pflegen wir eine direkte Partnerschaft mit 300 Kleinbauern und unterstützen diese im nachhaltigen Anbau des Kaffees.

Produktion

ISO14001: Wir haben ein umfassendes Umweltmanagementsystem implementiert und streben bis Dezember 2016 die Zertifizierung nach ISO14001 an. Mit klaren Verantwortlichkeiten, verbindlichen Zielen und einem kontinuierlichen Monitoring stellen wir sicher, dass sich unsere Umweltleistung stetig verbessert. Grundlage für die Zertifizierung ist der Nachweis, die Umweltgesetze einzuhalten und Umweltrisiken sowie Umwelteinwirkungen zu minimieren.

Energieeffizienzmassnahmen und CO2-Emissionen: Die Delica AG bekennt sich mit der freiwilligen Beitrittserklärung zum Programm der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) zur aktiven Reduktion der CO2-Emissionen und zur Optimierung der Energie-Effizienz. Die Ausarbeitung der Zielvereinbarung erfolgte in Kooperation mit der Energie-Agentur der Wirtschaft und die Zielerreichung wird jährlich durch die EnAW überprüft.
 
Abfall und Lebensmittelverluste: Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel, die spezifische Abfallmenge zu reduzieren. Durch saubere Trennung der Abfallfraktionen erhöhen wir die Recyclingquote. Nebenprodukte aus der Lebensmittelverarbeitung verwerten wir vollständig weiter und erhalten diese als Lebensmittel soweit wie möglich. So entstehen in der Rohstoffverarbeitung nur geringe Mengen an Lebensmittelverlusten. Und diese werden letztlich als Tierfutter bestmöglich verwertet. 
 
Nachhaltige Verpackungen: Wir analysieren laufend die von uns eingesetzten Verpackungen und setzen uns das Ziel, die Umweltbelastung der eingesetzten Packmaterialien zu verringern. Dabei handeln wir nach folgenden 3 Grundsätzen: Reduktion der Packmaterialmenge, Einsatz von Rezyklatmaterial, Einsatz von Packmaterial aus erneuerbaren Rohstoffen. 
 

Mitarbeitende

Gute Arbeitsbedingungen: als Unternehmen der Migros-Gruppe werden die Arbeitsverhältnisse mit dem Migros Landes-Gesamtarbeitsvertrag der Migros-Gruppe (L-GAV) geregelt, das für fortschrittliche, vorbildliche und verantwortungsvolle Arbeitsbedingungen steht und gehört zu den besten Gesamtarbeitsverträgen in der Schweiz.

Flexible Arbeitszeitmodelle: Die Delica AG ermöglicht Teilzeitstellen in diversen Funktionen. Den Bedürfnissen der Mitarbeiter wird individuell Rechnung getragen.